Behandlungsablauf Kinder

Die Atmosphäre in einer Osteopathiepraxis wird von Kindern (und Erwachsenen) deutlich angenehmer wahrgenommen als Arztpraxen.
Dennoch brauchen fast alle Kinder etwas Zeit um Vertrauen aufzubauen und sich behandeln zu lassen. Es empfiehlt sich daher, inbesondere Kleinkinder vorab auf den Osteopathietermin vorzubereiten.

Grundsätzlich richtet sich der Behandlungsablauf nach dem jeweiligen Beschwerdebild und vor allem nach dem Wohlbefinden des Kindes.
Idealerweise dauert die Erstbehandlung wegen der ausführlichen Anamnese auch bei Kindern 60 Minuten. In Einzelfällen werden die Behandlungseinheiten zeitlich kürzer gewählt.

Es empfiehlt sich, ein Kuscheltier oder ähnliches mitzubringen. Dieses kann beispielsweise ebenfalls “untersucht” werden. Vorlesen durch die Eltern wirkt während der Behandlung beruhigend.

Ansonsten gelten die allgemeinen Informationen für den osteopathischen Behandlungsablauf.